Etwa alle zwei Minuten klirrt in Deutschland eine Scheibe, wird ein Fenster aufgehebelt oder ein Schloss aufgebohrt. Überwachungsanlagen können dazu beitragen, dass es gar nicht erst dazu kommt und der Täter abgeschreckt wird.

Dringt ein Dieb doch in Ihre Räumlichkeiten ein, kommt es auf Minuten an, da sich sowohl Amateure als auch Profis erfahrungsgemäß nicht länger als 20 Minuten am Tatort aufhalten. Moderne Einbruchmeldetechnik alarmiert sekundenschnell die Meldezentrale und liefert präzise Informationen, damit diese alle notwendigen Maßnahmen veranlassen kann – von der Rekonstruktion des Tathergangs bis zur Benachrichtigung von hilfeleistenden Diensten. Informieren Sie sich gerne über neueste Technologien, die Steuerungsoptionen via Smartphone ermöglichen.